Startseite » Maronen Hummus
Maronen Hummus

Maronen Hummus

Wir freuen uns wenn du dieses Rezept teilst:

Ab und zu will man einfach mal etwas Abwechslung auf dem Tisch. Versteht uns nicht falsch, unser Basis Hummus schmeckt uns jedes Mal unglaublich gut. Aber diese Variante mit Maronen ist wirklich was feines. Maronen, Maroni, Esskastanien oder auch Marroni schmecken nussig und leicht süßlich. Daher verwenden wir auch anstelle der klassischen Variante mit Tahini Mandelmus bzw. Mandelbutter in unserem Maronen Hummus. Das ergänzt sich einfach wunderbar.

Wichtig ist bitte nur, dass du die Maronen vor dem verwenden im Hummus erhitzt. Es ist toll wenn du einen Kastanienbaum im Garten hast und die Früchte verwerten möchtest, aber da Maronen Tannine enthalten, sind sie im rohen Zustand schwer verdaulich. Du kannst aber die Schale einritzen und die Maronen im Wasser kochen. Sie können übrigens gekocht auch ganz einfach eingefroren werden.

Wenn du Maronen genauso lecker findest wie wir, haben wir hier noch unser veganes Maronensupperezept. Super cremig und sehr lecker. Und sonst schmecken Maronen auch einfach richtig gut in der Pfanne angebraten mit etwas veganer Butter oder geschmacksneutralem Öl.

Maronen Hummus im weissen Schälchen mit Kräckern an der Seite

Warum du dieses Maronen Hummus lieben wirst

  • es schmeckt leicht süßlich und nussig
  • durch die Maronen wird es sehr cremig
  • Maronen liefern dem Körper nicht nur Kohlehydrate die dich lange satt machen, sondern enthalten Vitamin C und B6
  • durch die Kichererbsen hast du eine proteinreiche Mahlzeit oder einen Snack
  • du kannst das Hummus auch super einfrieren, evtl. musst du es nur nach dem Auftauen leicht nachwürzen.

Zutaten

  • 1 EL Zitronensaft 
  • 1 EL Mandelmus
  • 220g Kichererbsen 
  • 200g Maronen
  • 250ml Wasser 
  • 1 TL Kreuzkümmel 
  • Chilli (optional) 
  • 1 TL Zwiebel Pulver 
  • 2 TL Knoblauchpulver 
Zutaten für Maronen Hummus im Mixer

Zubereitung

  1. Wenn du rohe Maronen verwendest, ritze sie vorher kreuzförmig ein und koche sie in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten.
  2. Füge dann alle restlichen Zutaten in deinem Food Processor, Mixer oder Gefäß und mixe bzw. püriere alles bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Falls notwendig, die Seiten runter streichen und dann weiter mixen. Eventuell weitere Flüssigkeit in Form von kaltem Wasser hinzu geben.
  3. Kurz vor dem Servieren kannst du ca. 1TL Öl auf das Hummus geben.
Maronen Hummus im Mixer püriert

Tipps um dein Hummus noch besser zu machen

  • Immer gekochte Maronen benutzten, da im rohen Zustand die enthaltenden Tannine schwer verdaulich sind
  • Benutze kaltes Wasser, dies macht das Hummus noch cremiger
  • Schmecke das Hummus während des Pürieren ab – so kannst du nach deinem Geschmack mehr Salz oder Kräuter hinzugeben
  • Luftdicht verschlossen, hält das Hummus eine Woche im Kühlschrank
  • Das Öl solltest du erst vor dem Servieren auf das Hummus geben, da es wenn es kalt wird schnell ranzig werden kann
Maronen Hummus im weissen Schälchen mit Kräckern an der Seite

Maronen Hummus

Super cremiges und nussiges Hummus.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 2

Equipment

  • Mixer

Zutaten
  

  • 1 EL Zitronensaft
  • 220 g gekochte Kichererbsen
  • 200 g Maronen gekocht
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL getrockneter Knoblauch alternativ 1-2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Wasser
  • Chili nach Geschmack und optional

Zum Servieren

  • schwarzer Sesam
  • Kresse
  • 1 TL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Wenn du rohe Maronen verwendest, ritze sie vorher kreuzförmig ein und koche sie in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten.
  • Füge dann alle restlichen Zutaten in deinen Food Processor, Mixer oder Gefäß und mixe bzw. püriere alles bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Falls notwendig, die Seiten runter streichen und dann weiter mixen. Eventuell weitere Flüssigkeit in Form von kaltem Wasser hinzu geben.
  • Kurz vor dem Servieren kannst du ca. 1TL Öl auf das Hummus geben.
Keyword Dips, Frühstück, Hummus, Snack

Folge uns auch auf Instagram oder auf Pinterest um keine leckeren Rezepte mehr zu verpassen.

Kommentare sind geschlossen.